In der Kategorie „Verwaltung" werden Vereinfachungen oder Neuerungen gesucht, die einen strafferen Arbeitsablauf in den öffentlichen Verwaltungen ermöglichen und Kosten sparen. In diese Kategorien fallen auch Projekte für mehr Bürgerbeteiligung – vorzugsweise natürlich unter Nutzung moderner E-Government-Lösungen.

Venuzle - Buchungs- und Verwaltungsplattform für die Grazer Sportstätten

Gemeinde: Graz | Institution: A 13 Sportamt

Die Vision des Sportprojekts Venuzle ist die Planung und Koordination sportlicher Aktivitäten alltagstauglich und benutzerfreundlich zu  gestalten,  um als  Folge Menschen nachhaltig zum Sport zu motivieren. Gleichzeitig soll Sportanbietern die Möglichkeit geboten werden, ihre Kommunikations- und Vertriebswege zu optimieren, die Verwaltung zu vereinfachen und die Auslastung zu steigern.

Um den ersten Teil des Projekts „Venuzle“ umzusetzen wurde in Kooperation mit der Stadt Graz und zahlreichen  Sportanbietern ein effizientes Organisationstool  entwickelt, mit welchem Sportanbieter  und Trainer ihre  Infrastruktur  verwalten, Spiele und Termine managen sowie Statistiken über Kunden, Einnahmen und Auslastungen führen können. Dieses Organisationstool dient neben der Verwaltung auch als Schnittstelle für den zweite

Kommunikations- und Interaktionsplattform (KIP)

Gemeinde: Moosburg (Kärnten), Munderfing (Oberösterreich) | Institution: Marktgemeinde Moosburg

Die Kommunikations- und Interaktionsplattformen (KIP) www.moosburg.gv.at und www.munderfing.at sind GANZHEITLICHE KOMMUNIKATIONSLÖSUNGEN via World-Wide-Web und ASP (Application Service Providing) für PC, Smartphone, Tablet, Smart-TV, Info-Point, Smart-Watch und andere moderne Geräte. Die KIP ermöglicht eine INTERAKTIVE KOMMUNIKATION und einen automatisierten DATENAUSTAUSCH mit Bürgern und Kunden. Der gesamte Leistungskatalog der Gemeinde ist abgebildet. Die KIP ist rechtssicher, barrierefrei und ortsunabhängig nutzbar. Das Internetportal wurde in Zusammenarbeit der Zukunftsorte (www.zukunftsorte.at)  Moosburg in Kärnten und Munderfing in Oberösterreich, sowie der Firma Public Pixel erarbeitet. Der gesamte Prozess basiert auf dem Forschungshintergrund von DI Mag. Dr. Cornelia Sicher vom Institut für Öffentliche Betriebswirtschaftslehre an der Alpen-Adria Universität Klagenfurt. Ohne hohe Anfangsinvestitionen konnten Plattfor

Kommunaler Aktions-Plan der Stadt Graz

Gemeinde: Graz | Institution: Sozialamt

Graz ist die erste Stadt Österreichs, die einen „kommunalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung“ erstellt hat. Der 138-seitige Aktionsplan wurde am 22. Jänner 2015 im Grazer Gemeinderat beschlossen. Die Themen Gleichstellung, Inklusion und Zugänglichkeit des öffentlichen Lebens betreffen nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern haben auch für ältere Menschen und Familien immer mehr an Bedeutung gewonnen und zu einem Paradigmenwechsel in der Behinderten- und Gleichstellungspolitik in der Stadt Graz geführt.

Geschäftsbericht 2013

Gemeinde: Neulengbach | Institution: Stadtgemeinde Neulengbach

Ziel der Herausgabe eines Geschäftsberichtes für die Verantwortlichen der Stadtgemeinde Neulengbach war es, die Aufgabenvielfalt, die Entwicklungen und die wirtschaftlichen  Gegebenheiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen.

COLUMBUS13

Gemeinde: Hermagor | Institution: Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See

Das Projekt "Columbus13" ist eine Strukturreform in der Verwaltung der Stadtgemeinde Hermagor-Pressegger See mit massiven Auswirkungen auch für die Bevölkerung. Die Serviceleistungen für GemeindebürgerInnen wurden unter Zuhilfenahme der modernen elektronischen Medien in allen Abteilungen erhöht und die internen Verwaltungsprozesse effizienter und kostengünstiger gestaltet. Mit diesen Innovationen eng verbunden war auch eine offensive Marketingstrategie im "Verkauf" der kommunalen Verwaltungsleistungen in der Öffentlichkeit.

Veranstaltungen: Mausklick statt Hindernislauf

Gemeinde: Stadt Graz | Institution: A17 Bau- und Anlagenbehörde - Veranstaltungsreferat

Was früher ein zeitraubender Langstrecken-Hindernislauf mit zahlreichen Amtswegen war, ist jetzt zumeist mit ein paar Mausklicks binnen kürzester Zeit erledigt: Die unbürokratische Anmeldung und Genehmigung von Veranstaltungen beim Veranstaltungsreferat der Grazer Bau- und Anlagenbehörde hätte sich wohl aus Sicht tausender Nutzer/innen den Innovationspreis IMPULS redlich verdient!

Perchtoldsdorf Karte

Gemeinde: Perchtoldsdorf | Institution: Marktgemeinde Perchtoldsdorf

Im August 2013 wurde in der Marktgemeinde Perchtoldsdorf die neue Perchtoldsdorf Karte mobil umgesetzt. Die in den 90er Jahren eingeführte "P'Card" wurde damit durch einen einfach lesbaren QR-Code abgelöst. Jede Bürgerin, jeder Bürger hat einen individuellen QR-Code, der als Plastikkarte, Bild zum Herunterladen per SMS und Applikation für gängige Smartphones bereitgestellt wird. Mit diesen drei Möglichkeiten können alle Perchtoldsdorferinnen und Perchtoldsdorfer ihre Perchtoldsdorf Karte beziehen und verwenden.

Durch die mobile Perchtoldsdorf Karte entfallen die jährlichen Kartenkosten und die Nutzer genießen geförderte Taxitarife, Vergünstigungen im Handel, sowie im Sport-, Freizeit- und Kultur-Bereich. Die Kartennutzer verwenden ihre Perchtoldsdorf Karte durchschnittlich mehr als einmal monatlich.

Die Grazer Schuleingangsuntersuchung – eine Gesundheitsstraße

Gemeinde: Stadt Graz | Institution: Ärztlicher Dienst des Amtes für Jugend und Familie

Unser Ziel war die Etablierung einer möglichst umfassenden Schuleingangsuntersuchung unter Einbeziehung der Erziehungsberechtigten. Dafür wurde an einer zentralen Stelle eine Gesundheitsstraße aufgebaut um frühzeitig etwaige den Schulerfolg beeinträchtigender Gesundheits- und Entwicklungsprobleme zu erkennen.

Besonderheiten des Projektes

  • Die Untersuchungen finden im Beisein der Eltern statt
  • Gesundheitsstraße inkl. apparativem Hör- und Sehtest und Bewegungsanalyse
  • FA für Kinderorthopädie und Haltungsturnen optional
  • Zusammenarbeit mit der Schulzahnklinik

Integrierte Standortentwicklung

Gemeinde: Waidhofen a/d Ybbs | Institution: Magistrat

Die Eisenmetropole Waidhofen a/d Ybbs hat nicht nur die historische Substanz der Altstadt bewahrt sondern die Funktion als zentraler Ort des Ybbstals, als Marktplatz, als Bildungs- und Gesundheitsversorger, als Arbeitgeber und Verwaltungsdienstleister ausgebaut. Grundlage ist ein abgestimmter Strategiemix, der Altes mit Neuem verbindet und den Standort durch integriertes Vorgehen aufwertet.

Digitale Hauskanalanlage: Projekt mit vielen GewinnerInnen

Gemeinde: Stadt Graz | Institution: A17 Bau- und Anlagenbehörde

Mehrere Fliegen auf einen Schlag werden durch ein neues bürgerInnenfreundliches Projekt aus Graz erlegt: Die „Digitale Hauskanalanlage“ spart Amtswege, Zeit und Nerven – und bringt außerdem den Datenbestand der Stadt auf neuesten Stand. Es gewinnen also alle Beteiligten.

Service wird groß geschrieben

Gemeinde: Stadt Graz | Institution: Bau- und Anlagenbehörde

Das Gastgewerbereferat der Stadt Graz geht neue Wege, um Abläufe zu verkürzen und Kundinnen und Kunden den besten Service zu bieten.

Leitlinien für die BürgerInnenbeteiligung bei Vorhaben der Stadt Graz

Gemeinde: Stadt Graz | Institution: Referat für BürgerInnenbeteiligung / Stadtbaudirektion

prediodata - Grundstücksinformationen online

Gemeinde: Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt | Institution: prediodata

Prediodata - Alle Grundstücksdaten - digital, auf Knopfdruck abrufbar, automatisiert in einem Report!

Jeder der schon einmal mit einer Grundstückssuche, dem Kauf eines Grundstücks oder dem Hausbau beschäftigt war kommt mit dem Thema der Datenrecherche zu seinem Grundstück in Kontakt.

Für die Anschaffung eines Grundstücks oder der Vorab-Recherche beim Hausbau werden eine Vielzahl von Daten benötigt, die derzeit alle manuell und teilweise von verschiedenen Quellen beschafft werden müssen.


Dieser Prozess ist derzeit sehr zeitaufwändig. Viele Bürgerinnen und Bürger wissen außerdem oftmals nicht welche Daten Sie benötigen, wo sie sich diese beschaffen können geschweige denn ob sie diesen vertrauen können.

Die Firma prediodata hat sich nun diesem Problem angenommen und mit  Hilfe der Landeshauptstadt Freistadt Eisenstadt, ein Online Projekt entwickelt, welches sich z